St. Jakob, Germering-Unterpfaffenhofen St. Jakob Germering Unterpfaffenhofen

Disposition:

HAUPTWERK I C-g3 SCHWELLWERK II C-g3
Prinzipal 8 Gedeckt 8
Flauto amabile 8 Viola 8
Oktave 4 Viola celeste 8
Flauto dolce 4 Flauto traverso 4
Oktave 2 Nasard 2 2/3
Mixtur III 1 1/3 Flautino 2
Tremolo   Terz 1 3/5
    Horn 8
    Tremolo  


PEDAL C-f1 KOPPELN
Subbass 16 II-P
Bordun 8 I-P
Violoncello 8 II-I
Basshorn 8 II-II 16
    II-I 16


Ausführung:

Hauptwerk in der Brüstung, Schwellwerk und Pedal an der Kirchenwand.

Metallpfeifen in Zinn-Blei-Legierungen:
75% Zinn für Prospekt, alle Prinzipale,
Streicher und die Becher von Horn 8.
40% Zinn für die Flöten und Aliquoten.

Neue Holzpfeifen aus heimischen Hölzern
mit ausschließlich stehenden Jahresringen.
Wieder verwendete Holzpfeifen der alten
Orgel aus Mahagoni.

Die 8‘-Register im Pedal sind aus dem
Schwellwerk transmittiert.

Gesamtzahl der Pfeifen: 858
davon aus Holz: 150
Längste Pfeife: C von Viola 8 (2,70 m)
Kleinste Pfeife: g3 von Terz 1 3⁄5 (ca. 6 mm)

Stimmung nach Neidhardt
a1 = 440 Hz bei 15° C

Setzer mit 4 mal 999 Kombinationen


Einweihung am 13.12.2009
Paolo Oreni und Christoph Hauser

Orgelfestschrift - PDF download